Willkommen in Frankfurt!

Die Stadt Frankfurt hatte am Mittwoch, den 11. März 2020, Vertreter des Frankfurt-Yokohama Citizens Network e.V. neben Vertretern anderer Organisationen zu einem Empfang für zwei japanische Gastschüler aus Yokohama in den Frankfurter Römer eingeladen.

Frau Bouillaut vom Magistrat der Stadt Frankfurt begrüßte in ihrer Rolle als Vertreterin der Stadt Frankfurt die Schülerin und den Schüler aus Yokohama sehr herzlich. Sie betonte die Weltoffenheit der Stadt Frankfurt am Main mit ihren großzügigen Grünflächen, dem vielfältigen Angebot für Ihre Bürgerinnen und Bürger sowie den zahlreichen in- und ausländischen Gästen. Viele Besucher seien oft verwundert wie grün Frankfurt sei. Aber auch der schmucke Altstadtkern, der Main, die vielen Sehenswürdigkeiten, Märkte und Feste, zögen zahlreiche Besucher an. Frankfurt am Main habe schon früh Messerechte erhalten, entwickelte sich fortan als Umschlagplatz für Waren und Güter und habe damit recht schnell für internationale Bekanntheit und Bedeutung als Messestadt gesorgt.

2021 feiert Frankfurt 10 Jahre Städtepartnerschaft Frankfurt – Yokohama. Im gleichen Jahr wird auch 160 Jahre Deutsch-Japanische Freundschaft gefeiert.

Japaninteressierte finden neben japanischer Kinderbetreuung, Schulen und Restaurants auch ein großes kulturelles Angebot. Das Nippon Connection Filmfestival (www.nipponconnection.com/nc-2020.html), welches sich als größtes Festival für japanischen Film außerhalb Japans bezeichnen darf, das Blütenfest und der alljährlich stattfindende Japantag der DJG (https://www.djg-frankfurt.de/) sowie das Main-Matsuri (https://www.main-matsuri.com/), welches sich zunehmend wachsender Beliebtheit erfreut.

Frau Bouillaut dankte den anwesenden Akteuren, Herrn Takeshi Tamai vom City of Yokohama Frankfurt Representative Office (https://yokohama-city.de/), Herrn Tobias Kautz und Herrn Johannes Ruppel vom Frankfurt Yokohama Citizens Network e.V., Herrn Bauer und Frau Takeda-Bauer von Takeda-Bauer Japan Travel Ltd., die sich für den städtepartnerschaftlichen Austausch engagieren und wünschte den Gastschülern trotz der schwierigen Zeit einen schönen Aufenthalt in Frankfurt.